In Ihrem Browser ist Javascript deaktiviert. Um alle Funktionen in vollem Umfang zu nutzen,
schalten Sie es bitte ein. Hier erfahren Sie wie dies funktioniert.

 
 

Orthopädische Klinik

Oberarzt
Dr.med.Dipl.Sportwiss.
Lutz Nitsche

Oberarzt
Herbert Stephan


Das Knie

Schmerzen im Kniegelenk können unterschiedliche Auslöser haben. Eine der häufigsten Ursachen ist ein Meniskusschaden oder Meniskusriss. Durch eine Verletzung oder durch Verschleißerscheinungen des Meniskus werden Schmerzen ausgelöst. Helfen konservative Behandlungen mit schmerz- und entzündungshemmenden Mitteln nicht, kann eine Operation erforderlich werden. Einzelheiten unter Meniskusriss. Die Möglichkeiten eines Gelenkknorpelschadens am Kniegelenk sind vielfältig. Die Übergänge von einem kleinen Defekt bis hin zu einer schweren Arthrose des Kniegelenks (Gonarthrose) sind fließend. So unterschiedlich wie die Knorpelschäden sind auch die Behandlungsmöglichkeiten. In unserer Orthopädischen Klinik werden pro Jahr mehr als 450 künstliche Kniegelenke / Knieprothesen implantiert und Austauschoperationen am künstlichen Kniegelenk durchgeführt. Hierdurch besteht eine große Erfahrung und Kompetenz im Bereich der Knieendoprothetik. Jede Knieoperation wird in modernen Operationssälen mit größtmöglicher Präzision durchgeführt. Die Orthopädische Klinik des St. Josefs-Hospitals verfügt über ein zertifiziertes Endoprothesenzentrum (über 1.800 Gelenkimplantationen im Jahr). Mit unseren Behandlungsstandards, die ständig den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen angepasst werden, haben wir uns zum Ziel gesetzt, eine optimale Funktion der implantierten Knieprothese bei Komplikationsfreiheit zu erreichen.

Nicht in allen Fällen ist es nötig,  ein künstliches Kniegelenk zu implantieren. 

Auch konservative Maßnahmen oder gelenkerhaltende operative Eingriffe - wie z.B. eine Arthroskopie (Kniegelenkspiegelung) können den Fortschritt des Gelenkverschleisses verlangsamen. Das Zentrum für Arthroskopische Chirurgie informiert Sie detailliert über die Möglichkeiten dieser minimalinvasiven Methode.

Welche Maßnahme im Einzelfall am erfolgversprechendsten ist, kann nur nach ausführlicher Diagnostik und eingehender Beratung entschieden werden. Wir beraten Sie gerne! Hier Flyer zur Knie-Prothese.