In Ihrem Browser ist Javascript deaktiviert. Um alle Funktionen in vollem Umfang zu nutzen,
schalten Sie es bitte ein. Hier erfahren Sie wie dies funktioniert.

 
 

Bald schweben sie wieder...

vom

Die zweite vorbereitende Maßnahme, die für das große Projekt „Generalsanierung und Entwicklung Gesundheitscampus JoHo und medicum“ bereits in Angriff genommen wurde, ist die Überdachung des Wirtschaftshofes an der Beethovenstraße und die nun folgende Umsetzung der Bettenmodule West und Ost auf diese Überdachungskonstruktion. Nach dem Baukastenprinzip werden die 12-16 Tonnen schweren Module, in denen sich komplett ausgestattete Patientenzimmer befinden, an der einen Stelle mittels eines Abbau-Krans abgehoben, auf Schwertransporter verladen und an der anderen Stelle des Krankenhausgeländes per Aufbau-Kran wieder aufgestockt. Die Solmsstraße wird deshalb für eine knappe Woche für den Durchgangsverkehr gesperrt werden müssen. Die Zufahrt zur Zentralen Notaufnahme wird für diese Zeitphase umgeleitet. 8-10 Wochen danach erfolgt die Umsetzung der Bettenmodule Ost in gleicher Weise. Faszinierende Technik und eine möglichst zeitsparende und belastungsarme Lösung für den Krankenhausbetrieb und die Anwohner. Die Cadolto Modulbau Technologie, für die sich das JoHo bei Errichtung der Bettenmodule entschieden hatte, birgt die maximale Flexibilität für den erforderlichen Standortwechsel dieser Gebäudeteile. Die Umsetzung ist nötig, um die Bettenkapazitäten während der Laufzeit des großen Projektes „Generalsanierung und Entwicklung Gesundheitscampus JoHo und medicum“, das in zwei Bauabschnitten bis 2022 realisiert werden soll, aufrecht zu erhalten.


    JoHo-Profil

    Selbstverständnis und Verantwortung