In Ihrem Browser ist Javascript deaktiviert. Um alle Funktionen in vollem Umfang zu nutzen,
schalten Sie es bitte ein. Hier erfahren Sie wie dies funktioniert.

 
 

Klinik-Check des hr-Fernsehens

vom

JoHo Orthopädie punktet beim Klinikcheck „Knie“ des HR-Fernsehens

Mitte der Woche (25.1.) wurde das St.Josefs-Hospital Wiesbaden (JoHo) beim jüngsten „Klinikcheck“ des HR-Fernsehens als eine von drei Top-Kliniken in Hessen zur Behandlung von Kniegelenksarthrose ausgezeichnet. Über die Gesamtnote „sehr gut“ freut sich das gesamte Krankenhaus-Team mit allen beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Der HR stellte die Frage, wo Patienten mit Kniegelenksarthrose in Hessen am besten aufgehoben seien. Die drei führenden Kliniken in Hessen zur Behandlung von Kniegelenksarthrose waren im Vorfeld einer aufwendigen Prüfung externer Experten zu den Themen medizinische Kompetenz, Pflege und Patientensicherheit, Hygiene und Service unterzogen und dann in einem Fernsehbeitrag portraitiert worden. Im JoHo begleitete das HR-Fernsehteam mit der Kamera den Patienten Kuno Fuchs aus Bad Vilbel, der sich für seine Kniegelenksersatz-Operation speziell das St. Josefs-Hospital Wiesbaden ausgesucht hatte. Sein behandelnder Arzt und Operateur war Kniespezialist Oberarzt Herbert Stephan aus der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie unter Leitung von Prof. Dr. Joachim Pfeil. Die Entscheidung, welche Kliniken für die Check-Auswahl in Hessen in Frage kamen, hatte der HR auf Basis der unabhängigen und für Nutzer kostenlosen „Weißen Liste“ getroffen. Dabei handelt es sich um ein Angebot der Bertelsmann-Stiftung gemeinsam mit unterschiedlichen Patienten- und Verbraucherorganisationen. Mit 507 Kniegelenksoperationen im Jahr 2014 lag das JoHo in Hessen auf Platz 2 - und das bei 85-prozentiger Patientenzufriedenheit. Positiv hervorgehoben wurde, dass das JoHo als Endoprothesenzentrum der Maximalversorgung zertifiziert ist. Nur zwei der geprüften Kliniken verfügten über diesen speziellen „TÜV“. 

hr-Video