In Ihrem Browser ist Javascript deaktiviert. Um alle Funktionen in vollem Umfang zu nutzen,
schalten Sie es bitte ein. Hier erfahren Sie wie dies funktioniert.

 
 

ZDF-Beitrag „Bluthochdruck"

vom

Bluthochdruck - das stille Risiko
Welche Werte sind am besten?

ZDF-Bericht mit Prof. Dr. Joachim Ehrlich als kardiologischer Experte

Bluthochdruck ist der wichtigste Risikofaktor für viele Herz- und Gefäßerkrankungen sowie Schädigungen von Organen. In Deutschland leiden zwischen 20 und 30 Millionen Menschen an der Volkskrankheit. Neben Personen mittleren Alters und Senioren sind auch jüngere Menschen betroffen. Doch ab welchem Wert ist der Blutdruck zu hoch und sollte behandelt werden? Der ideale Blutdruck liegt bei 120/80 mmHg. Die erste Zahl gibt den systolischen Wert wieder, der während der Auswurfphase des Herzens entsteht. Die zweite Zahl steht für den diastolischen Wert während der Füllungsphase des Herzens. Wenn der Druck in den Arterien dauerhaft auf Werte über 140/90 mmHg steigt, spricht man von Bluthochdruck. Derzeit diskutieren Experten darüber, ob dieser Wert nicht zu hoch ist.