In Ihrem Browser ist Javascript deaktiviert. Um alle Funktionen in vollem Umfang zu nutzen,
schalten Sie es bitte ein. Hier erfahren Sie wie dies funktioniert.

 
 

Wirbelsäulenzentrum

Stationäre Aufnahme


Stationäre Aufnahme - was muss ich beachten?

Im Falle eines Operationstermins erfolgt eine stationäre Aufnahme an einem entsprechenden Tag. Auch hier sind einige Sachen zu beachten und mitzubringen.

Zur stationären Aufnahme wird eine Verordnung von Krankenhausbehandlung (Einweisung) benötigt, diese wird von Ihrem einweisenden Arzt ausgestellt. Ohne diese Einweisung kann eine stationäre Aufnahme nicht erfolgen. Ebenso wird die gesetzliche Versichertenkarte (bei Privat-Patienten: Klinik-Card oder Versicherungsnachweis) benötigt.

Wie schon bei der ambulanten Vorstellung in unserer Wirbelsäulensprechstunde werden auch beim stationären Aufenthalt alle Bilder (Röntgen, CT und Kernspin) sowie die ärztlichen Befunde gebraucht. Wenn Sie z.Zt. Medikamente einnehmen sollten, bringen Sie alle Medikamente incl. der dazugehörigen Dosierung mit. Auch alle gewohnten Hilfsmittel (z.B. orthopädische Kopf-, Nacken- oder Sitzkissen, Gehhilfen etc.) mitbringen. Toilettenartikel, Handtücher, Bademantel sowie Hausschuhe sollten Sie ebenfalls nicht vergessen.

Weitere Informationen zu Ihrer stationären Aufnahme finden sie unter "Der erste Tag"