Die Hand ist nicht nur das wichtigste Werkzeug des Menschen, sondern versetzt uns zudem in die Lage, unseren Gedanken in Gesten und Taten Ausdruck zu verleihen. Liegt eine Verletzung oder Erkrankung der Hand vor, so sind wir in unserer beruflichen Leistungsfähigkeit, aber auch in unserem zwischenmenschlichen Tun mehr oder weniger stark eingeschränkt. Deshalb erfordert die Behandlung der Hand besondere Kenntnisse und Fertigkeiten, um eine möglichst schnelle und folgenlose Heilung herbei zu führen.

Da an der Hand filigrane Strukturen auf engstem Raum beieinander liegen und eine komplizierte Architektur bilden, sollten schwierige rekonstruktive Eingriffe von speziell weitergebildeten Handchirurgen durchgeführt werden.

In unserer Klinik für Unfall-, Hand- und Ellenbogenchirurgie können nicht nur alle Folgen von Verletzungen, sondern auch Erkrankungen der Hand auf hohem Niveau behandelt werden. Je nach Umfang der notwendigen Maßnahmen kommt eine – oft kurze – stationäre oder ambulante Therapie in Frage. Im OP stehen uns alle notwendigen Mittel zur Verfügung: Modernste Implantate, Lupenbrillen, OP-Mikroskope und feinste Instrumente.

Leitung Handchirurgie
Dr. med. Michael Schröder, Leiter Handchirurgie, Unfall- und Handchirurgie 
Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie, Handchirurgie, Notfallmedizin, Röntgendiagnostik, stv. D-Arzt mit Zulassung zum Verletztenartenverfahren

Vertreter:  
Dr. med. Uwe Felmeden, Oberarzt, Schwerpunkt Hand- und Ellenbogenchirurgie
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Bitte geben Sie den Suchbegriff in die Suchbox ein und drücken Sie anschließend ENTER