Dienstag, 22.09.2020

Im JoHo bündeln etablierte Gelenkexperten im Zentrum für Orthopädie, Wirbelsäule und Unfallchirurgie ihre Erfahrungen in einem gemeinsamen Zentrum. Heute geht es dabei um die Hand. Wir stellen Ihnen Dr. med. Michael Schröder, leitender Oberarzt der Unfall-, Hand- zund Ellenbogenchirurgie am JoHo und Experte für die Hand vor.

 

Was war Ihr Traumberuf als Kind? Wollten Sie schon immer Arzt werden?

Dr. Schröder: Ich wollte auch mal Musiker werden, aber dann hat mich die Medizin doch noch mehr interessiert.

 

Warum haben Sie sich auf die Hand spezialisiert?

Dr. Schröder: Die Hand hat einen spannenden und komplexen Aufbau. Das hat mich fasziniert.

 

Was macht die Hand für Sie besonders?

Dr. Schröder: Die Hand ist ein universelles und zugleich hoch spezialisiertes Werkzeug. Gleichzeitig ist sie auch eine Verbindung zu unserer Persönlichkeit, da wir in Gesten und Berührungen auch unsere Gedanken und Gefühle mitteilt. Sie ist ein extrem wichtiger Körperteil.

 

Welche Spezialistentipps haben Sie bei Problemen mit der Hand?

Dr. Schröder: Am besten einen Spezialisten fragen…. ;-)

 

Was tun Sie, damit Ihre eigenen Hände fit bleiben?

Dr. Schröder: Ich spiele Klavier und arbeite gerne im Garten, somit werden Feinmotorik und Kraft trainiert.

 

Gibt es eine OP, an die Sie sich besonders gern zurückerinnern? Wenn ja, warum?

Dr. Schröder: Es gibt nicht die eine OP, sondern ganz viele, bei denen durch gutes Teamwork und innovative Ideen ein gutes Ergebnis für den Patienten erreicht werden konnte. Daran erinnere ich mich gerne, dann macht die Arbeit Spaß.

 

Wer war Ihr ungewöhnlichster Patient/Ihre ungewöhnlichste Patientin?

Dr. Schröder: Eine Patientin hatte sich den Finger so schwer verletzt, dass man ihn hätte abnehmen müssen. Wir entschieden uns aber dagegen und haben nach langer Zeit und einigen OPs doch den Finger retten können. Das war ein langer, gemeinsamer Weg mit der Patientin, der sich gelohnt hat.

 

Was machen Sie in Ihrer Freizeit am liebsten, wenn Sie nicht an OPs und Gelenke denken?

Dr. Schröder: Ich verbringe die Zeit gerne mit meiner Familie.


zur Übersicht

Bitte geben Sie den Suchbegriff in die Suchbox ein und drücken Sie anschließend ENTER