Montag, 20.07.2020

Aufgrund der Corona-Pandemie mussten im JoHo, ebenso wie in allen anderen Krankenhäusern in Deutschland, planbare Eingriffe abgesagt oder verschoben werden, um Kapazitäten für eine mögliche Welle an Corona-Patienten freizuhalten.

Zu diesen planbaren Eingriffen zählen auch Cyroballon Ablationen zur Behandlung von Vorhofflimmern. Um den Rückstand dieser Eingriffe zu überwinden und die Warteliste zu verkürzen, entschlossen sich JoHo-Chefarzt Prof. Dr. Joachim Ehrlich (Medizinischen Klinik I) und sein Team dazu, einen „Behandlungsmarathon“ einzulegen. Hierzu wurde die Kapazität an Fällen, von normalerweise 6 Fällen pro Tag, kurzfristig auf 10 Fälle pro Tag erhöht. So konnten in drei Tagen insgesamt 27 Patienten behandelt werden.

Als Teil eines Expertengremiums berichtet Prof. Dr. Ehrlich über die Erfahrungen bei der Implementierung von effizienteren Arbeitsabläufen zur Reduzierung von Covid-Rückständen.

Die gesamte Podiumsdiskussion finden Sie hier: https://www.radcliffecardiology.com/arctic-front-cryoballoon-procedure-optimisation

Moderator: Prof. Ross Hunter
Speakers: Annemiek Janssen, Dr. Jonas De Jong, Prof. Joachim Ehrlich


zur Übersicht

Bitte geben Sie den Suchbegriff in die Suchbox ein und drücken Sie anschließend ENTER