In Ihrem Browser ist Javascript deaktiviert. Um alle Funktionen in vollem Umfang zu nutzen,
schalten Sie es bitte ein. Hier erfahren Sie wie dies funktioniert.

 
 

Engagement für Patientenselbsthilfe

vom

Prof. Dr. med. Christoph Sarrazin, Chefarzt der Med. Klinik II des St. Josefs-Hospitals und ausgewiesener Leberspezialist, ist zum Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Leberhilfe e.V. in Köln gewählt worden.

Die Deutsche Leberhilfe e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der seit über 20 Jahren Patienten mit Lebererkrankungen unterstützt und zählt zu den Spitzenorganisationen der Selbsthilfe in Deutschland. Sarrazin unterstützt die Deutsche Leberhilfe bereits seit vielen Jahren als Mitglied des wissenschaftlichen Beirats.

Die Deutsche Leberhilfe e.V. leistet Hilfe zur Selbsthilfe, indem sie Patienten und ihre Angehörigen berät und Informationsschriften in verständlicher Sprache herausgibt. Damit soll Patienten eine gleichberechtigte und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit ihren Ärzten ermöglicht werden. Es besteht dabei eine enge Zusammenarbeit von Patienten, örtlichen Selbsthilfegruppen, Fachärzten und Ärzteverbänden.

Das Engagement soll u.a. dazu beitragen, die Bevölkerung über Ursachen, Verlauf, Therapie und Verhütung von Leberkrankheiten zu informieren sowie Vorurteile zu entkräften und damit den schlechten Ruf der Lebererkrankungen in der Gesellschaft als „selbstverschuldete” Krankheiten zu beheben.

Siehe auch: www.leberhilfe.org