In Ihrem Browser ist Javascript deaktiviert. Um alle Funktionen in vollem Umfang zu nutzen,
schalten Sie es bitte ein. Hier erfahren Sie wie dies funktioniert.

 
 

Grundsteinlegung für das neue JoHo

vom

Wiesbaden – 8. Mai 2019. Mit der feierlichen Grundsteinlegung für den Klinikneubau im Kreise von geladenen Gästen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Anwohnern setzte das JoHo Zeichen für das „Jahrhundertprojekt“ des Krankenhauses und die zu versorgende Bevölkerung. „Das JoHo steht für ausgezeichnete medizinische Behandlungs- und Versorgungsqualität, wozu aber auch die räumlichen Rahmenbedingungen zählen. Da das Hauptbettenhaus bereits fast 55 Jahre alt ist, muss die bauliche Struktur an moderne medizinische und technische Qualitätsanforderungen sowie an geänderte Patientenbedürfnisse angepasst werden. Eine logistische Herausforderung: Der Bau eines neuen Zentralgebäudes bei laufendem Krankenhausbetrieb. Besonders viel Sorgfalt wurde daher in die Planung investiert, in guter Zusammenarbeit mit den städtischen Gremien und Behörden, gerade aber auch im Hinblick auf die Patienten und Anwohner, die langfristig in einem konstruktiven Dialog in das Bauvorhaben eingebunden sind. Auch die Mitarbeiter sind aktiv in die Gestaltung des Bauprojektes einbezogen, indem sie ihre Ideen und Erfahrungen in Bezug auf Praxistauglichkeit und Abläufe einbringen“, erklärte Geschäftsführer Martin Bosch. Bis zu den Jahren 2021 und 2024 entstehe so ein komplett neues, zukunftsweisendes Krankenhaus in zwei Bauabschnitten. Das Projekt habe ein Gesamtvolumen von rund 130 Mio EUR, wovon 20 Millionen vom Land gefördert werden.

Lesen Sie hier weiter... und außerdem Fotogalerie auf Wiesbaden lebt! 

Bericht im Wiesbadener Kurier 10.5.2019