In Ihrem Browser ist Javascript deaktiviert. Um alle Funktionen in vollem Umfang zu nutzen,
schalten Sie es bitte ein. Hier erfahren Sie wie dies funktioniert.

 
 

JoHo Bauprojekt

Generalsanierung
+ Entwicklung Gesundheitscampus JoHo + medicum

Verstärkung: Aufbau 2. Baukran

15

07
2019

Auf der Nordseite des Medicums (Solmsstraße) wurde am 12. Juli 2019 ein zweiter Baukran aufgebaut.

Aktuelle Aufnahmen vom JoHo-Neubau

21

06
2019

Der Erdaushub ist fast abgeschlossen und das Fundament kann gegossen werden.

Grundsteinlegung für das neue JoHo

Zeichen setzen für die zukünftige Gesundheitsversorgung Wiesbadens

Bei der feierlichen Grundsteinlegung für unseren Klinikneubau im Kreise von geladenen Gästen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Anwohnerinnen und Anwohnern wurde ein Zeichen für das „Jahrhundertprojekt“ und die zu versorgende Bevölkerung gesetzt.

Schauen Sie sich dazu unsere Bildergalerie mit den schönsten Momenten der Feierlichkeiten an.

 

 

Erdaushub gestartet

02

04
2019

Es wird gebaggert: Für den Rohbau werden momentan große Mengen an Erde auf dem Baufeld ausgehoben.

Aufbau Baukran: Hoch hinaus

Meilenstein: Der große Baukran wurde zwischen Haupthaus und Medicum am 25./26.02.2019 aufgebaut.

Der Baukran in Zahlen:

Kranhöhe: rund 60 m

Schwenkradius: rund 65 m (von Beethovenstraße bis Solmsstraße)

Max. Tragfähigkeit: rund 12.000 kg (das entspricht etwa 10 Kleinwagen)

Min. Tragfähigkeit: rund 4.000 kg  (entspricht etwa 3 Kleinwagen)

Ein Rückblick auf das JoHo-Baujahr 2018 & Ausblick auf 2019

02

01
2019

Baufortschritt, Ist-Stand und Zeitplan für die Zukunft

Der Wandel des JoHo ist in den letzten Jahren überall zu spüren, besonders sichtbar wurde er im vergangen Jahr mit dem Beginn der Bautätigkeit für die Errichtung des Neubaus.

Es ist eine logistische Herausforderung: Der Bau eines neuen Zentralgebäudes innerhalb von sieben Jahren bei laufendem Krankenhausbetrieb. Daher wurde sehr viel Sorgfalt und Zeit in die Planung investiert, besonders im Hinblick auf die Patienten und Anwohner, die langfristig in einem konstruktiven Dialog in das Bauvorhaben eingebunden sind. Auch die Mitarbeiter sind aktiv in die Gestaltung des Bauprojektes einbezogen, indem sie ihre Ideen sowie ihre Erfahrung in Bezug auf Praxistauglichkeit und Abläufe einbringen.

1)      Welche Bauschritte sind 2018 bereits erfolgt?
Die Interimslösungen zur Vorbereitung des 1. Bauabschnittes und Rückbaus des bisherigen Hauptbettenhauses wurden abgeschlossen. Hierfür wurden Patientenpflege- und Funktionsbereiche im Nordareal des Geländes durch Ersatz-Stationen in Modul-Bauweise geschaffen und gingen in Betrieb. Eine künstlerisch gestaltete vorläufige Kapelle wurde im Foyer des Hauses neu eingerichtet. Außerdem erfolgte der Interims-Bau eines modernen Ambulanten OP-Zentrums, das im Mai seine Arbeit aufnahm. Danach konnten die nächsten Projektschritte eingeleitet werden. Ab Anfang Juni wurden die ersten Rückbaumaßnahmen beginnend mit dem Ostflügel durchgeführt. Auf den Ostflügel folgte im Juli der Rückbau der ehemaligen Krankenhauskapelle und der Klausurbereich der Ordensschwestern, der sich in den Obergeschossen des Kapellenbaus befand. 

2)      Wie ist der aktuelle Ist-Stand und an was wird derzeit gearbeitet? 
Momentan läuft die Endphase der Rückbauarbeiten der Altbausubstanzen (Kapelle und Klausur) zwischen Medicum und Hauptbettenhaus, um das Baufeld für den 1. Teilbauabschnitt frei zu machen. 


3)      Was sind die nächsten Schritte? 
Die nächsten Schritte sind die vorbereitenden Maßnahmen für den Rohbau des 1. Teilbauabschnittes: Gründungsarbeiten und Erdaushub. 


4)      Wie sieht der Zeitplan aus?
Der Zeitplan ist konstruktionsbedingt aufgrund umfangreicherer Abrissmaßnahmen der vorhandenen alten Bausubstanz um wenige Wochen kurzfristig überschritten, was allerdings keinen Einfluss auf die langfristige Zeitplanung hat. Bis zu den Jahren 2021 und 2024 entsteht ein komplett neues, zukunftsweisendes Krankenhaus in zwei Bauabschnitten. 

Fakten zum JoHo-Neubauprojekt – im Vergleich:

Grundfläche: ca. 6.500 m² = 1 Fußballfeld

Bruttogeschossfläche: ca. 47.000 m² = 7 Fußballfelder

Nettogeschossfläche: ca. 42.000 m² = 6 Fußballfelder

Bruttorauminhalt: ca. 177.000 m³ = 220 Einfamilienhäuser

Betonstahl: ca. 3.800 t = 760 Elefanten

Bodenplatte: ca. 7.900 m³ = 60.000 gefüllte Badewannen

Elektro-Kabel/Leitungen: ca. 770.000 m = Luftlinie Wiesbaden-London

Neues Modul für den Bauzaun

26

11
2018

Zur Heiligsprechung der JoHo-Wegbereiterin Katharina Kasper erzählt unser Bauzaun nun auch von ihrer Geschichte und Verbindung zu unserem Haus.

Rückbau Kapelle

Auf den Ostflügel folgt nun der Rückbau unserer ehemaligen Krankenhauskapelle.

Im Juli 2018 startete der Rückbau unserer ehemaligen Kapelle, in der im Laufe der Jahre viele Gottesdienste, Feierlichkeiten und Andachten stattgefunden und noch viel mehr stille Gebete ihren Platz hatten. Dabei wurde besonderen Wert daraufgelegt, die alten Bleiglasfenster im Vorfeld möglichst unbeschadet erhalten zu können. Die Rückbaumaßnahmen der Kapelle laufen aktuell. 

Bis zur Fertigstellung des Neubaus hat unsere Kapelle eine vorläufige Heimat gleich neben unserem Eingangsfoyer gefunden. 

Rückbau des Ostflügels

Nach Fertigstellung der diversen Interimsmaßnahmen zur Vorbereitung des Ersatzneubaus wurden die nächsten Projektschritte eingeleitet. 

Ab dem 8.6.2018 wurden die ersten Rückbaumaßnahmen beginnend mit dem Ostflügel durchgeführt. Die Fotos zeigen die Arbeiten am Ostflügel/Solmstraße von den ersten Baggeraktivitäten bis zum kompletten Rückbau des Gebäudeteils. 

Unser Bauzaun erzählt eine Geschichte

Von der Geburtsstunde des St. Josefs-Hospitals bis zum neuen JoHo, das jetzt entsteht. Unser Bauzaun erzählt Geschichten...

7. Anwohnerversammlung

20

12
2017

Am 13.12.2017 fand die 7. Anwohnerversammlung zum Projekt "Generalsanierung JoHo + Gesundheitscampus JoHo + medicum" statt. 

Den Anwohnern wurde von Herrn Raasch, Technischer Leiter, und Herrn Bosch, Geschäftsführer, im Beisein von Ortsvorsteherin Frau Behr und stv. Ortsvorsteher Herrn Kuhn, Frau Engel, Dezernat V, Abteilungsleitung Straßenverkehrsbehörde, sowie Herrn Zollmann, Dezernat V, Abteilungsleitung Kommunale Verkehrspolizei, das Logistikkonzept der zukünftigen Baustelle vorgestellt. 

Anwohner, die nicht an der Anwohnerversammlung teilnehmen konnten, können sich bei Fragen gerne an unsere Hotline wenden. Auf Anfrage erhalten Sie dort auch die Präsentation. 

HOTLINE BAUPROJEKT: Tel.: 0611 / 177-4949

Falls Sie uns eine Mail schicken möchten, vermerken Sie bitte Ihre Telefonnummer für eventuelle Rückfragen.

E-Mail: neubau@joho.de

  • Hotline Bauprojekt JoHo

    St. Josefs-Hospital Wiesbaden GmbH
    Beethovenstraße 20
    65189 Wiesbaden

    HOTLINE BAUPROJEKT:
    Tel.: 0611 / 177-4949


    Falls Sie uns eine Mail schicken, vermerken Sie bitte Ihre Telefonnummer für eventuelle Rückfragen.
    E-Mail:neubau@joho.de