Corona-Impfung in der Schwangerschaft und Stillzeit?

Donnerstag, 26.08.2021

Es ist in der Regel keine Frage: Wer die Möglichkeit zur Impfung bekommt, sollte sie zum eigenen Schutz und zum Schutz der Gesellschaft auch ergreifen. Bei Schwangeren und stillenden Müttern ist die Situation aufgrund unterschiedlicher Empfehlungen und laufender Studien etwas unübersichtlicher. Viele fühlen sich verunsichert und tun sich schwer bei der Entscheidung für oder gegen eine Impfung. 

Im Interview mit dem Wiesbadener Kurier beantwortet JoHo-Chefarzt und Infektiologe Prof. Christoph Sarrazin alle wichtigen Fragen rund um das Thema Corona-Schutzimpfung für Schwangere und Stillende. Er weist unter anderem deutlich auf das erhöhte Risiko für einen schweren Covid-Verlauf während der Schwangerschaft sowie häufigere Komplikationen wie Frühgeburten hin. Gleichzeitig gibt es laut Sarrazin zurzeit keinen Nachweis dafür, dass die Impfung Ungeborene oder Säuglinge beim Stillen gefährde. Prof. Sarrazin rät daher eher zu einer Impfung – am besten im Rahmen einer individuellen Beratung bei Frauenärztin oder Frauenarzt.

Lesen Sie das ganze Interview als Plus Artikel unter Joho-Experte rät Schwangeren „eher zu einer Impfung“ (wiesbadener-kurier.de)


Weitere News

21.02.2024

Zunehmend viele Patienten sehen sich mit dem Thema "Künstliches Schultergelenk"…

16.02.2024

Am Rosenmontag strahlte der HR einen Beitrag zu der oft unentdeckten Krankheit…

13.02.2024

WIESBADEN. Am Montag, 19. Februar, 18 Uhr, geht es in der Reihe „Montags im…

31.01.2024

Das JoHo hat auch für 2024 das Zertifikat "Fortbildungsstandort junge…

02.01.2024

Das St. Josefs-Hospital bietet in Zusammenarbeit mit Fachoberschulen praktische…

02.01.2024

Bauarbeiten am St. Josefs-Hospital.

Bitte geben Sie den Suchbegriff in die Suchbox ein und drücken Sie anschließend ENTER