2705
2020

Immer höher...

2704
2020

Wir sagen Danke...

1404
2020

Frühling auf der Baustelle...

0904
2020

Ostergrüße von der Baustelle...

3003
2020

Trotz Coronakrise...

1702
2020

Der Rohbau wächst...

...wie ein riesiges Schachbrett… Zug um Zug.

2701
2020

Das Erdgeschoss bekommt seine Decke

Der erste Teil der Decke des Erdgeschosses ist betoniert und sitzt.

2301
2020

Baustelle mit Blick über Wiesbaden

Unser Neubau wächst weiter und erstrahlt in der abendlichen Sonne über Wiesbaden.

Jetzt, wo unser Neubau immer weiter über den Bauzaun hinauswächst und Stockwerk für Stockwerk wächst, kann man auch von der Baustelle aus den einzigartigen JoHo-Blick über Wiesbaden genießen.

0612
2019

Langsam wächst der Bau in die Höhe...

Stockwerk für Stockwerk geht es jetzt weiter nach oben. Seit kurzem ragt der JoHo-Neubau über den Bauzaun hinaus und ist damit nicht mehr vor neugierigen Blicken geschützt.

2410
2019

Die Bauzaun-Geschichte wird weitergeschrieben...

Schon bald wird unser JoHo-Bauzaun um ein neues Modul erweitert!

Darauf werden Aufnahmen von den Feierlichkeiten zur Grundsteinlegung im Mai 2019 zu sehen sein. 

Hier schon einmal ein exklusiver Einblick... 

0110
2019

Bodenplatte Teil 4

Und Anfang Oktober geht's weiter mit Beton Marsch! Am Mittwoch, 2.10.2019, wird der nächste Abschnitt betoniert.

1109
2019

Bodenplatte Teil 3

Die neue Bodenplatte nimmt weiter Form an.

Heute, 11.09., und morgen, 12.09.2019, werden die Betonierarbeiten für den 1. Teilbauabschnitt am ehemaligen Ostflügel weiter fortgesetzt. 

2608
2019

Bodenplatte Teil 2

Die Betonmischer rollen wieder an. Im Laufe des Tages werden knapp 100 Betonmischer unsere JoHo-Baustelle ansteuern, um insgesamt 650 Kubikmeter Beton für den zweiten Teilabschnitt der neuen Bodenplatte anzuliefern. Mittels Betonpumpe werden diese unmittelbar eingegossen und anschließend glatt gerüttelt. 

0908
2019

Bodenplatte Teil 1

1.100 Kubikmeter Beton "sitzen"

0808
2019

Beton Marsch für die Bodenplatte

Was passiert gerade? 1.100 Kubikmeter Beton werden heute im Laufe des Tages mittels der längsten Betonpumpe, die es gibt (80 Meter), gegossen.

44 Tonnen Stahl sind bereits verbaut. Die Decke der Ebene U1 und somit der Boden der Erdgeschoss-Ebene wird übernächste Woche eingeschalt. Ende August ist damit schon der Boden des EG fertig.

1507
2019

Verstärkung: Aufbau 2. Baukran

Auf der Nordseite des Medicums (Solmsstraße) wurde am 12. Juli 2019 ein zweiter Baukran aufgebaut.

2106
2019

Aktuelle Aufnahmen vom JoHo-Neubau

Der Erdaushub ist fast abgeschlossen und das Fundament kann gegossen werden.

0805
2019

Grundsteinlegung für das neue JoHo

Bei der feierlichen Grundsteinlegung für unseren Klinikneubau im Kreise von geladenen Gästen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Anwohnerinnen und Anwohnern wurde ein Zeichen für das „Jahrhundertprojekt“ und die zu versorgende Bevölkerung gesetzt.

Schauen Sie sich dazu unsere Bildergalerie mit den schönsten Momenten der Feierlichkeiten an.

0204
2019

Erdaushub gestartet

2502
2019

Aufbau Baukran: Hoch hinaus

Meilenstein: Der große Baukran wurde zwischen Haupthaus und Medicum am 25./26.02.2019 aufgebaut.

Der Baukran in Zahlen:

Kranhöhe: rund 60 m

Schwenkradius: rund 65 m (von Beethovenstraße bis Solmsstraße)

Max. Tragfähigkeit: rund 12.000 kg (das entspricht etwa 10 Kleinwagen)

Min. Tragfähigkeit: rund 4.000 kg  (entspricht etwa 3 Kleinwagen)

0201
2019

Ein Rückblick auf das JoHo-Baujahr 2018 & Ausblick auf 2019

Baufortschritt, Ist-Stand und Zeitplan für die Zukunft

Der Wandel des JoHo ist in den letzten Jahren überall zu spüren, besonders sichtbar wurde er im vergangen Jahr mit dem Beginn der Bautätigkeit für die Errichtung des Neubaus.

Es ist eine logistische Herausforderung: Der Bau eines neuen Zentralgebäudes innerhalb von sieben Jahren bei laufendem Krankenhausbetrieb. Daher wurde sehr viel Sorgfalt und Zeit in die Planung investiert, besonders im Hinblick auf die Patienten und Anwohner, die langfristig in einem konstruktiven Dialog in das Bauvorhaben eingebunden sind. Auch die Mitarbeiter sind aktiv in die Gestaltung des Bauprojektes einbezogen, indem sie ihre Ideen sowie ihre Erfahrung in Bezug auf Praxistauglichkeit und Abläufe einbringen.

1)      Welche Bauschritte sind 2018 bereits erfolgt?
Die Interimslösungen zur Vorbereitung des 1. Bauabschnittes und Rückbaus des bisherigen Hauptbettenhauses wurden abgeschlossen. Hierfür wurden Patientenpflege- und Funktionsbereiche im Nordareal des Geländes durch Ersatz-Stationen in Modul-Bauweise geschaffen und gingen in Betrieb. Eine künstlerisch gestaltete vorläufige Kapelle wurde im Foyer des Hauses neu eingerichtet. Außerdem erfolgte der Interims-Bau eines modernen Ambulanten OP-Zentrums, das im Mai seine Arbeit aufnahm. Danach konnten die nächsten Projektschritte eingeleitet werden. Ab Anfang Juni wurden die ersten Rückbaumaßnahmen beginnend mit dem Ostflügel durchgeführt. Auf den Ostflügel folgte im Juli der Rückbau der ehemaligen Krankenhauskapelle und der Klausurbereich der Ordensschwestern, der sich in den Obergeschossen des Kapellenbaus befand. 

2)      Wie ist der aktuelle Ist-Stand und an was wird derzeit gearbeitet? 
Momentan läuft die Endphase der Rückbauarbeiten der Altbausubstanzen (Kapelle und Klausur) zwischen Medicum und Hauptbettenhaus, um das Baufeld für den 1. Teilbauabschnitt frei zu machen. 

3)      Was sind die nächsten Schritte? 
Die nächsten Schritte sind die vorbereitenden Maßnahmen für den Rohbau des 1. Teilbauabschnittes: Gründungsarbeiten und Erdaushub.

4)      Wie sieht der Zeitplan aus?
Der Zeitplan ist konstruktionsbedingt aufgrund umfangreicherer Abrissmaßnahmen der vorhandenen alten Bausubstanz um wenige Wochen kurzfristig überschritten, was allerdings keinen Einfluss auf die langfristige Zeitplanung hat. Bis zu den Jahren 2021 und 2024 entsteht ein komplett neues, zukunftsweisendes Krankenhaus in zwei Bauabschnitten. 

Fakten zum JoHo-Neubauprojekt – im Vergleich:

Grundfläche: ca. 6.500 m² = 1 Fußballfeld

Bruttogeschossfläche: ca. 47.000 m² = 7 Fußballfelder

Nettogeschossfläche: ca. 42.000 m² = 6 Fußballfelder

Bruttorauminhalt: ca. 177.000 m³ = 220 Einfamilienhäuser

Betonstahl: ca. 3.800 t = 760 Elefanten

Bodenplatte: ca. 7.900 m³ = 60.000 gefüllte Badewannen

Elektro-Kabel/Leitungen: ca. 770.000 m = Luftlinie Wiesbaden-London

1012
2018
2611
2018

Neues Modul für den Bauzaun

Zur Heiligsprechung der JoHo-Wegbereiterin Katharina Kasper erzählt unser Bauzaun nun auch von ihrer Geschichte und Verbindung zu unserem Haus.

1508
2018

Rückbau Kapelle

Auf den Ostflügel folgt nun der Rückbau unserer ehemaligen Krankenhauskapelle. Im Juli 2018 startete der Rückbau unserer ehemaligen Kapelle, in der im Laufe der Jahre viele Gottesdienste, Feierlichkeiten und Andachten stattgefunden und noch viel mehr stille Gebete ihren Platz hatten. Dabei wurde besonderen Wert daraufgelegt, die alten Bleiglasfenster im Vorfeld möglichst unbeschadet erhalten zu können. Die Rückbaumaßnahmen der Kapelle laufen aktuell. 

Bis zur Fertigstellung des Neubaus hat unsere Kapelle eine vorläufige Heimat gleich neben unserem Eingangsfoyer gefunden. 

1206
2018

Rückbau des Ostflügels

Nach Fertigstellung der diversen Interimsmaßnahmen zur Vorbereitung des Ersatzneubaus wurden die nächsten Projektschritte eingeleitet. Ab dem 8.6.2018 wurden die ersten Rückbaumaßnahmen beginnend mit dem Ostflügel durchgeführt. Die Fotos zeigen die Arbeiten am Ostflügel/Solmstraße von den ersten Baggeraktivitäten bis zum kompletten Rückbau des Gebäudeteils. 

0806
2018

Unser Bauzaun erzählt eine Geschichte

Von der Geburtsstunde des St. Josefs-Hospitals bis zum neuen JoHo, das jetzt entsteht. Unser Bauzaun erzählt Geschichten...

1312
2017

7. Anwohnerversammlung

Am 13.12.2017 fand die 7. Anwohnerversammlung zum Projekt "Generalsanierung JoHo + Gesundheitscampus JoHo + medicum" statt. 

Den Anwohnern wurde von Herrn Raasch, Technischer Leiter, und Herrn Bosch, Geschäftsführer, im Beisein von Ortsvorsteherin Frau Behr und stv. Ortsvorsteher Herrn Kuhn, Frau Engel, Dezernat V, Abteilungsleitung Straßenverkehrsbehörde, sowie Herrn Zollmann, Dezernat V, Abteilungsleitung Kommunale Verkehrspolizei, das Logistikkonzept der zukünftigen Baustelle vorgestellt. 

Anwohner, die nicht an der Anwohnerversammlung teilnehmen konnten, können sich bei Fragen gerne an unsere Hotline wenden. Auf Anfrage erhalten Sie dort auch die Präsentation. 

HOTLINE BAUPROJEKT: Tel.: 0611 / 177-4949

Falls Sie uns eine Mail schicken möchten, vermerken Sie bitte Ihre Telefonnummer für eventuelle Rückfragen.

E-Mail:neubau(at)joho.de

0609
2017

Nordareal: Interims-Bau Ambulantes OP-Zentrum

Baumaßnahmen Nordareal: Ersatz-Stationen Modul (1), Umsetzung Module (2 und 3): abgeschlossen, Interims-Bau Ambulantes OP-Zentrum (5)

Interimslösungen zur Vorbereitung des 1. Bauabschnittes:

Vorbereitende Maßnahmen zur Errichtung des 1. TBA und Rückbau Hauptbettenhaus (4), verbunden mit der Bereitstellung notwendiger Patientenpflege- und Funktionsbereiche im Nordareal durch Ersatz-Stationen Modul (1), Umsetzung der Module Ost (2) und West (3), (1-3 abgeschlossen); Interims-Bau eines Ambulanten OP-Zentrums (5) - bis 04/2018.

1112
2016

OP-Module kommen

Aufbau von OP-Modulen. Solmsstr. vom 17.-19.12. und Frankfurter Str. temporär am 18.12. für Durchgangsverkehr gesperrt.

Baufortschritt, Ist-Stand und Zeitplan für die Zukunft

Der Wandel des JoHo ist in den letzten Jahren überall zu spüren, besonders sichtbar wurde er im vergangen Jahr mit dem Beginn der Bautätigkeit für die Errichtung des Neubaus.

Es ist eine logistische Herausforderung: Der Bau eines neuen Zentralgebäudes innerhalb von sieben Jahren bei laufendem Krankenhausbetrieb. Daher wurde sehr viel Sorgfalt und Zeit in die Planung investiert, besonders im Hinblick auf die Patienten und Anwohner, die langfristig in einem konstruktiven Dialog in das Bauvorhaben eingebunden sind. Auch die Mitarbeiter sind aktiv in die Gestaltung des Bauprojektes einbezogen, indem sie ihre Ideen sowie ihre Erfahrung in Bezug auf Praxistauglichkeit und Abläufe einbringen.

1)      Welche Bauschritte sind 2018 bereits erfolgt?
Die Interimslösungen zur Vorbereitung des 1. Bauabschnittes und Rückbaus des bisherigen Hauptbettenhauses wurden abgeschlossen. Hierfür wurden Patientenpflege- und Funktionsbereiche im Nordareal des Geländes durch Ersatz-Stationen in Modul-Bauweise geschaffen und gingen in Betrieb. Eine künstlerisch gestaltete vorläufige Kapelle wurde im Foyer des Hauses neu eingerichtet. Außerdem erfolgte der Interims-Bau eines modernen Ambulanten OP-Zentrums, das im Mai seine Arbeit aufnahm. Danach konnten die nächsten Projektschritte eingeleitet werden. Ab Anfang Juni wurden die ersten Rückbaumaßnahmen beginnend mit dem Ostflügel durchgeführt. Auf den Ostflügel folgte im Juli der Rückbau der ehemaligen Krankenhauskapelle und der Klausurbereich der Ordensschwestern, der sich in den Obergeschossen des Kapellenbaus befand. 

2)      Wie ist der aktuelle Ist-Stand und an was wird derzeit gearbeitet? 
Momentan läuft die Endphase der Rückbauarbeiten der Altbausubstanzen (Kapelle und Klausur) zwischen Medicum und Hauptbettenhaus, um das Baufeld für den 1. Teilbauabschnitt frei zu machen. 

3)      Was sind die nächsten Schritte? 
Die nächsten Schritte sind die vorbereitenden Maßnahmen für den Rohbau des 1. Teilbauabschnittes: Gründungsarbeiten und Erdaushub. 

4)      Wie sieht der Zeitplan aus?
Der Zeitplan ist konstruktionsbedingt aufgrund umfangreicherer Abrissmaßnahmen der vorhandenen alten Bausubstanz um wenige Wochen kurzfristig überschritten, was allerdings keinen Einfluss auf die langfristige Zeitplanung hat. Bis zu den Jahren 2021 und 2024 entsteht ein komplett neues, zukunftsweisendes Krankenhaus in zwei Bauabschnitten. 

Fakten zum JoHo-Neubauprojekt – im Vergleich:
Grundfläche: ca. 6.500 m² = 1 Fußballfeld
Bruttogeschossfläche: ca. 47.000 m² = 7 Fußballfelder
Nettogeschossfläche: ca. 42.000 m² = 6 Fußballfelder
Bruttorauminhalt: ca. 177.000 m³ = 220 Einfamilienhäuser
Betonstahl: ca. 3.800 t = 760 Elefanten
Bodenplatte: ca. 7.900 m³ = 60.000 gefüllte Badewannen
Elektro-Kabel/Leitungen: ca. 770.000 m = Luftlinie Wiesbaden-London

2809
2016

Stahlgerüst für Modulaufbauten wird abgebaut

Zwischen Hauptbettenhaus und medicum werden die Stahlgerüste der umgesetzten Modulaufbauten, die inzwischen auf die Wirtschaftshofüberdachung versetzt worden sind, abgebaut.

0709
2016

Umsetzung Bettenmodule abgeschlossen

Nach der erfolgreichen Umsetzung der Bettenmodule Ost in der Zeit vom 19.8-27.8., ist die komplette Umsetzung der Module West und Ost von den Bereichen zwischen Hauptbettenhaus und medicum auf die Wirtschaftshofüberdachung nun abgeschlossen. 

1208
2016

Umsetzung der Module Ost

Umsetzung der Bettenmodule Ost
Nach der erfolgreichen Umsetzung der Bettenmodule West im Mai, erfolgt in der Zeit zwischen dem 19.-27.8. die Umsetzung der Module Ost. 16 Module werden auf 4 Ebenen auf die Tragkonstruktion im Bereich des Wirtschaftshofes umgesetzt. Nach dem Baukastenprinzip werden die 12-16 Tonnen schweren Module, in denen sich komplett ausgestattete Patientenzimmer befinden, an der einen Stelle mittels eines Abbau-Krans abgehoben, auf Schwertransporter verladen und an der anderen Stelle des Krankenhausgeländes per Aufbau-Kran wieder aufgestockt. Die Solmsstraße wird deshalb zwischen dem 19.-27.8.2016  für den Durchgangsverkehr bis zur Humboldtstraße gesperrt werden müssen. Außerdem bestehen in der Solmsstraße und in der Beethovenstraße zwischen JoHo-Haupteingang und Humboldtstraße absolute Halteverbotszonen im Bereich der Parkplätze. Faszinierende Technik und eine möglichst zeitsparende und belastungsarme Lösung für den Krankenhausbetrieb und die Anwohner. Die Cadolto Modulbau Technologie, für die sich das JoHo bei Errichtung der Bettenmodule entschieden hatte, birgt die maximale Flexibilität für den erforderlichen Standortwechsel dieser Gebäudeteile. Die Umsetzung ist nötig, um die Bettenkapazitäten während der Laufzeit des großen Projektes „Generalsanierung und Entwicklung Gesundheitscampus JoHo und medicum“, das in zwei Bauabschnitten bis 2022 realisiert werden soll, aufrecht zu erhalten.

2005
2016

Module West auf Wirtschaftshof umgesetzt

Die 40 Bettenmodule mit Patientenzimmern für 86 Betten, die sich zwischen Haupteingang und medicum befunden haben, sind auf die Wirtschaftshofüberdachung umgesetzt worden. In ca. 9 Wochen erfolgt die Umsetzung der Bettenmodule Ost in gleicher Weise.

1005
2016

Fliegende Patientenzimmer

Seite heute werden 40 Bettenmodule mit Patientenzimmern für 86 Betten mit dem Kran an ihren Bestimmungsort "geflogen".

Die zweite vorbereitende Maßnahme, die für das große Projekt „Generalsanierung und Entwicklung Gesundheitscampus JoHo und medicum“ bereits in Angriff genommen wurde, ist die Überdachung des Wirtschaftshofes an der Beethovenstraße und die ab heute gestartete Umsetzung der Bettenmodule West und Ost auf diese Überdachungskonstruktion. Nach dem Baukastenprinzip werden die 12 Tonnen schweren Module, in denen sich komplett ausgestattete Patientenzimmer befinden, an der einen Stelle mittels eines Abbau-Krans abgehoben, auf Schwertransporter verladen und an der anderen Stelle des Krankenhausgeländes per Aufbau-Kran wieder aufgestockt.

Die Solmsstraße ist bis zum 14. Mai für den Durchgangsverkehr gesperrt. In ca. 10 Wochen erfolgt die Umsetzung der Bettenmodule Ost in gleicher Weise. Faszinierende Technik und eine möglichst zeitsparende und belastungsarme Lösung für den Krankenhausbetrieb und die Anwohner. Die Cadolto Modulbau Technologie, für die sich das JoHo bei Errichtung der Bettenmodule entschieden hatte, birgt die maximale Flexibilität für den erforderlichen Standortwechsel dieser Gebäudeteile. Die Umsetzung ist nötig, um die Bettenkapazitäten während der Laufzeit des großen Projektes „Generalsanierung und Entwicklung Gesundheitscampus JoHo und medicum“, das in zwei Bauabschnitten bis 2022 realisiert werden soll, aufrecht zu erhalten.

2604
2016

Bald schweben sie wieder...

Die zweite vorbereitende Maßnahme, die für das große Projekt „Generalsanierung und Entwicklung Gesundheitscampus JoHo und medicum“ bereits in Angriff genommen wurde, ist die Überdachung des Wirtschaftshofes an der Beethovenstraße und die nun folgende Umsetzung der Bettenmodule West und Ost auf diese Überdachungskonstruktion. Nach dem Baukastenprinzip werden die 12-16 Tonnen schweren Module, in denen sich komplett ausgestattete Patientenzimmer befinden, an der einen Stelle mittels eines Abbau-Krans abgehoben, auf Schwertransporter verladen und an der anderen Stelle des Krankenhausgeländes per Aufbau-Kran wieder aufgestockt. Die Solmsstraße wird deshalb für eine knappe Woche für den Durchgangsverkehr gesperrt werden müssen. Die Zufahrt zur Zentralen Notaufnahme wird für diese Zeitphase umgeleitet. 8-10 Wochen danach erfolgt die Umsetzung der Bettenmodule Ost in gleicher Weise. Faszinierende Technik und eine möglichst zeitsparende und belastungsarme Lösung für den Krankenhausbetrieb und die Anwohner. Die Cadolto Modulbau Technologie, für die sich das JoHo bei Errichtung der Bettenmodule entschieden hatte, birgt die maximale Flexibilität für den erforderlichen Standortwechsel dieser Gebäudeteile. Die Umsetzung ist nötig, um die Bettenkapazitäten während der Laufzeit des großen Projektes „Generalsanierung und Entwicklung Gesundheitscampus JoHo und medicum“, das in zwei Bauabschnitten bis 2022 realisiert werden soll, aufrecht zu erhalten.

0903
2016

Überdachung des Wirtschaftshofes schreitet voran

Die vorbereitenden Maßnahmen zur Umsetzung der Bettenmodule auf den Wirtschaftshof/ Überdachung laufen planmäßig.

0203
2016

Umsetzung der Bettenmodule

Auf den Wirtschaftshof werden die vorhandenen Bettenmodule West und Ost bis zum Sommer umgesetzt. 

2411
2015

Fliegende Krankenzimmer

Die Frankfurter Rundschau berichtet: "Etwas später als geplant haben die Bauarbeiten für den Neubau des Bettenhauses am St. Josef-Hospital (JoHo) begonnen. Seit ein paar Tagen laufen die vorbereitenden Arbeiten. Ende vergangener Woche sah man bereits voll ausgestattete Patientenzimmer durch die Luft schweben..."

2011
2015

Wetterlage verzögert Kraneinsatz

Aufgrund der aktuellen Wetterlage muss die Sperrung der Solmsstraße um einen Tag verlängert werden. Ab einer Windgeschwindigkeit von 3,5 Meter pro Sekunde darf der Kran aus Sicherheitsgründen keine Lasten mehr ziehen. Wegen Windböen muss der Kran daher momentan zeitweise pausieren. Aus diesem Grund wird die Sperrung der Solmsstraße für den Durchgangsverkehr bis Samstag, 21.11.2015, verlängert.

1311
2015

Bauprojekt startet mit vorbereitenden Maßnahmen

Auf dem Krankenhausgelände ist ein schwerer Kran installiert worden, der am 19. und 20. November vierzehn komplett ausgestattete Bettenmodule von der Solmsstraße aus auf das JoHo-Areal bewegen wird. Aus diesem Grund ist die Solmsstraße am 19. und 20.11. für den Durchgangsverkehr gesperrt, da die Transporter mit den Bettenmodulen anfahren. Nach dem Baukastenprinzip werden die Module, d.h. komplett ausgestattete Patientenzimmer, die für insgesamt 30 Patientenbetten eingerichtet sind, in zwei Ebenen auf den Funktionsbereich des Krankenhauses aufgestockt. Über die Sperrung der Solmsstraße am 19. und 20.11. wurden die Anwohner schriftlich informiert. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Hotline (siehe links).

Die zweite vorbereitende Maßnahme, die innerhalb der nächsten zwei Wochen gestartet wird, ist die Überdachung des Wirtschaftshofs an der Beethovenstraße. Dadurch kann es in einem Zeitraum von drei Wochen zu Beeinträchtigungen, u.a. zu Einschränkungen im Parkraumangebot und zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen durch Lieferverkehr in der Beethovenstraße und Humboldtstraße kommen. 

Die Maßnahmen sind nötig, um das Gesamtprojekt „Generalsanierung und Entwicklung Gesundheitscampus JoHo und medicum", das in zwei Bauabschnitten bis 2022 realisiert werden soll, vorzubereiten. Die letzte Anwohnerversammlung fand am Mittwoch, 23.09.2015, statt.

Solmsstraße am 19. und 20.11.2015 für Durchgangsverkehr gesperrt.

Bitte geben Sie den Suchbegriff in die Suchbox ein und drücken Sie anschließend ENTER