Montag, 21.06.2021

Während der Weltkontinenzwoche vom 21.06. bis 27.06.2021 dreht sich alles um das Thema Inkontinenz. Unsere Expert*innen aus den Bereichen der Gynäkologie und Koloproktologieinformieren in verschiedenen Erklärvideos über die Themen Harn- und Stuhlinkontinenz, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.

In Deutschland gibt es rund 9 Millionen Betroffene, die Schwierigkeiten haben, Harn oder Stuhl kontrolliert zu halten oder abzugeben. Die Dunkelziffer dürfte jedoch weitaus höher liegen, da sich viele Betroffene nicht an eine/n Ärzt*in wenden. Sie leiden im Stillen. Dabei ist Inkontinenz gut behandelbar und oft sogar heilbar. Niemand muss einen unwillkürlichen Harn- oder Stuhlverlust einfach so hinnehmen. In unserem von der Deutschen Kontinenzgesellschaft zertifizierten Beckenboden- und Kontinenzzentrum kümmern wir uns individuell um Ihre Beschwerden. Sämtliche Funktionsstörungen des Beckenbodens wie Senkungszustände und Blasenschwäche werden bei uns interdisziplinär nach neusten Erkenntnissen sowohl konservativ (ohne Operation) als auch operativ „maßgeschneidert“ behandelt.

 

Erfahren Sie mehr zum Thema in unseren informativen Videos:


Dazugehörige Downloads

Prof. Dr. med. Boris Gabriel, Chefarzt Frauenklinik
Dr. med. Ulrike Soetje, Chefärztin Koloproktologie
Christian Beykrich, Leitender Oberarzt Koloproktologie
Dr. med. Sebastian Haus, Oberarzt Frauenklinik
Dr. med. Vera Joser, Funktionsoberärztin Frauenklinik

zur Übersicht

Bitte geben Sie den Suchbegriff in die Suchbox ein und drücken Sie anschließend ENTER