Wohnbauprojekt „JoHo Wohnen“ feiert Einweihung

Donnerstag, 11.05.2023

Bezahlbarer, moderner Wohnraum für Mitarbeitende in unmittelbarer Nähe zum Arbeitsplatz - das neue Personalwohnheim des St. Josefs-Hospitals Wiesbaden ist fertiggestellt.

Mit einer festlichen Einweihung wurde die Fertigstellung des neuen Personalwohnheims „JoHo Wohnen“ in der Viktoriastraße im Kreise geladener Gäste, Mitarbeitenden und Projektbeteiligten gefeiert. 82 moderne Mini-Appartements sowie eine Klausur für die Ordensschwestern des Herz-Jesu-Konventes aus Indien bieten JoHo-Mitarbeitenden von nun an die Möglichkeit, bezahlbaren Wohnraum in attraktiver Lage und unmittelbarer Nähe zu ihrem Arbeitsplatz zu beziehen. Das mit Baubeginn im September 2021 auf dem Gelände des ehemaligen American Arms Hotels errichtete Personalwohnheim erstreckt sich über insgesamt drei miteinander verbundene Gebäudeteile mit jeweils drei Etagen. Ein Staffelgeschoss auf einem der Gebäudeteile dient den Ordensschwestern als Gemeinschaftsbereich mit eigenem Gebets- und Andachtsraum.

Die beiden JoHo-Geschäftsführer, Martin Bosch und Thomas Reckmeyer, bedankten sich ausdrücklich bei allen Beteiligten für die geleistete Arbeit und unterstrichen die zukunftsweisende Bedeutung des neuen Wohnheims für das JoHo: „Als Arbeitgeber und gerade im Gesundheitswesen ist es heute nicht mehr ausreichend, den Fokus ausschließlich auf den Arbeitsplatz zu legen. Das Leben geht nach Dienstschluss weiter und besonders neue Mitarbeitende, Auszubildende oder auch ausländische Fachkräfte benötigen Unterstützung und Angebote.“ Auch Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende würdigte mit Blick auf die allgegenwärtige Präsenz des Fachkräftemangels die große Bedeutung des Wohnprojekts für den Gesundheitsstandort Wiesbaden. 

"Das JoHo hat damit eine Vorreiterrolle eingenommen."

Der Vorsitzende der JoHo-Mitarbeitervertretung (MAV), Winfried Marchner, freute sich insbesondere aus Sicht der Mitarbeitenden über die zeitgemäßen Wohnmöglichkeiten, die Anreiz und Perspektive für ein attraktives Leben und Arbeiten bieten. Auch Peter Jökel, Firma Jökel Bau GmbH & Co. KG, fand ausschließlich lobende Worte für die vertraunesvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit während der zurückliegenden 1,5-jährigen Bauzeit. Zum Abschluss der Zeremonie erbat die JoHo-Seelsorge, Pfarrer Klaus Krechel und Pfarrerin Mirjam Müller, gemeinsam mit Stadtdekan Pfarrer Klaus Nebel Gottes Segen für das Haus und seine neuen Bewohnerinnen und Bewohner.

Alle Mitarbeitenden und Gäste waren anschließend herzlich zum gemeinsamen Fest  in und um das Wohnheim eingeladen. Neben dem Beisammensein bei Essen und Getränken standen zudem zwei der bisher nicht bezogenen Wohnungen zur freien Besichtigung offen. Auf diese Weise konnten sich Interessierte ein unmittelbares Bild von den neuen Wohnmöglichkeiten machen. Mitarbeitende wie auch Ordensschwestern waren im Vorfeld eng in die Planungen mit einbezogen und haben ihre Ideen und Wünsche bei der Auswahl der Farben, Möblierung und Bodenbeläge einbringen können. Die Nachfrage nach den neuen Appartements ist hoch, sodass ein Großteil der Wohnungen bereits in Kürze bezogen sein wird.


Weitere News

21.02.2024

Zunehmend viele Patienten sehen sich mit dem Thema "Künstliches Schultergelenk"…

16.02.2024

Am Rosenmontag strahlte der HR einen Beitrag zu der oft unentdeckten Krankheit…

13.02.2024

WIESBADEN. Am Montag, 19. Februar, 18 Uhr, geht es in der Reihe „Montags im…

31.01.2024

Das JoHo hat auch für 2024 das Zertifikat "Fortbildungsstandort junge…

02.01.2024

Das St. Josefs-Hospital bietet in Zusammenarbeit mit Fachoberschulen praktische…

02.01.2024

Bauarbeiten am St. Josefs-Hospital.

Bitte geben Sie den Suchbegriff in die Suchbox ein und drücken Sie anschließend ENTER