Hebammenkreißsaal – Unser neues Zusatzangebot

Wir freuen uns sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass wir ab Februar 2022 als erste Klinik im Raum Wiesbaden / Mainz unser Angebot durch einen Hebammenkreißsaal erweitern.

Was bedeutet das?

Der Hebammenkreißsaal ist ein Zusatzangebot für Frauen, die eine unkomplizierte Schwangerschaft haben und eine selbstbestimmte, natürliche Geburt ohne Interventionen wie z.B. starke Schmerzmittel erleben möchten.

Hinter diesem Versorgungskonzept steht der Leitgedanke, dass Schwangerschaft und Geburt physiologische Abläufe im Leben einer Frau darstellen. Somit soll jeder Frau ihre ganz individuelle Geburt ermöglicht werden.

Im Hebammenkreißsaal werden Sie ausschließlich durch Hebammen betreut. Bereits während der Schwangerschaft werden an ein bis zwei Terminen wichtige Daten und Ihre Wünsche bezüglich Ihrer bevorstehenden Geburt aufgenommen.

Nach der Geburt befolgen wir die Richtlinien des Baby Friendly Hospital und legen besonderen Wert auf einen ungestörten Kontakt zwischen Mutter, Begleitperson und Neugeborenem. Wenn es Ihnen und Ihrem Kind in unserem Hebammenkreißsaal gut geht, ist auch eine ambulante Geburt möglich. Um eine kontinuierliche Betreuung im Wochenbett zu gewährleisten, empfehlen wir Ihnen, sich frühzeitig eine Hebamme zur Wochenbettbetreuung zu suchen.

Alle Infos zum Hebammenkreißsaal – auch in unserem Video

Welche Voraussetzungen gibt es für die Entbindung in unserem Hebammenkreißsaal?

Um in unserem Hebammenkreißsaal entbinden zu können, sollte Ihre Schwangerschaft komplikationslos verlaufen sein.

Bei einigen Besonderheiten, wie z.B. Insulinpflichtigem Diabetes, Mehrlingsschwangerschaft, Besonderheiten bei früheren Geburten etc. ist eine Entbindung in unserem Hebammenkreißsaal evtl. nicht möglich. Wir beraten Sie in einem individuellen Gespräch, ob eine Entbindung in unserem Hebammenkreißsaal möglich ist oder wir Ihnen eine Geburt in unserem Standard-Kreißsaal empfehlen.

Geburten sind selten planbar, daher kann es bei sehr hoher Auslastung unseres Kreißsaals vorkommen, dass wir keine 1:1 Betreuung gewährleisten können. In solchen Fällen werden wir Sie an unseren ärztlich geleiteten Kreißsaal überleiten, um weiterhin die bestmögliche Versorgung von Mutter und Kind gewährleisten zu können.

Beachten Sie bitte, dass unsere Hebammen im Hebammenkreißsaal, wie auch im ärztlich geleiteten Kreißsaal fest angestellt sind und feste Dienstzeiten haben. Dadurch finden für Sie evtl. Wechsel in der Hebammenbetreuung statt. 

Was ist, wenn ich Schmerzmittel brauche oder die Geburt anders verläuft, als ich es mir vorgestellt habe?

Sollten Sie während der Geburt Schmerzmittel benötigen oder sollten sich während des Geburtsverlaufs  Besonderheiten seitens der Mutter oder des Kindes entwickeln, wird auf die Ressourcen des Krankenhauses zurückgegriffen. Da der Hebammenkreißsaal in den Räumlichkeiten unseres Standard-Kreißsaales integriert ist, ist bei einem Auftreten von Besonderheiten eine Hinzuziehung unserer Ärzt*innen jederzeit möglich.

Bei weiterem Unterstützungsbedarf findet eine Überleitung statt. Sie werden dann in unserem Standard-Kreißsaal weiter betreut. Die diensthabende Hebamme, die Sie bis dahin betreut hat, wird Sie auch in diesem Fall weiter betreuen und es ist kein Wechsel in einen anderen Raum notwendig.

Dann können zur Unterstützung der Geburt alle medizinischen Angebote unseres Kreißsaales wie z.B. die Anlage einer PDA zur Schmerzlinderung genutzt werden.

Wir freuen uns auf Sie
Ihr Hebammenteam des St. Josef-Hospital in Wiesbaden

Fühlen Sie sich durch unser Konzept angesprochen?

Wenn Sie sich für dieses Versorgungskonzept interessieren, können Sie sich ab der 30. Schwangerschaftswoche Mo. – Fr. von 12:00 – 13:00 Uhr unter der Telefonnummer 0611 177 3025 informieren und einen ersten Beratungstermin vereinbaren.

Bitte geben Sie den Suchbegriff in die Suchbox ein und drücken Sie anschließend ENTER